Future what? Die Skills für morgen und übermorgen.

Print Friendly, PDF & Email

PersonalmarketingAlle Welt spricht von Future Skills, Employability, Workforce Transformation, Digitalisierung, Work 4.0. Was ist damit gemeint und welche Skills sind wirklich relevant?

Future Employability

Unser privates und berufliches Leben ist stark beeinflusst von der umfassenden Digitalisierung, Automatisierung und Globalisierung von Vorgängen, Abläufen und Prozessen. Damit einher geht die ganze Palette von Möglichkeiten, Herausforderungen, Risiken und oftmals auch Verunsicherung. Verunsicherung hinsichtlich der eigenen Employability, die möglicherweise auch länger, diverser ablaufen wird, als wir es bisher kennen.

Skills-«Must-Haves»

Es wird sie nicht mehr geben, DIE Skills. Stattdessen wird es eher ein Skill-Portfolio sein. Sogenannte transversale Skills, wie Informationen kritisch beurteilen, mit Veränderungen umgehen oder sich in andere Menschen und komplexe Situationen einfühlen können, werden wichtiger werden. Diese transversalen Skills werden sich zwar immer noch mit spezifizierten Anforderungen paaren. Diese werden durch das digitalisiert oder automatisiert vorhandene und unkompliziert abrufbare Wissen aber weniger wichtig.

Im Überblick:

Was habe ich gelernt?-Skills

Rein fachliche, branchen- oder tätigkeitsspezifische Kompetenzen bleiben in den sogenannten Spezialisten-Berufen zwar wichtig, aber nur sofern die jeweilige Tätigkeit nicht repetitiv bzw. durch künstliche Intelligenz interpretierbar ist.
Zudem schreitet der technische Fortschritt immer schneller voran. Das aktuelle Wissen von hier und heute ist entweder an anderer Stelle oder morgen bereits wieder überholt. Ein prägnantes Beispiel ist die Abschaffung der physisch existenten Lexika.
Die fachliche Entwicklung findet längst nicht mehr linear, sondern parallel und überlappend statt und sie ist nicht mehr exklusiv. (Stichwort Hackathons)

Wie wähle ich aus?-Skills

Entscheidungsfähigkeit, Wissbegierde und vernetztes Denken werden immer wichtiger in einer globalen, fluiden, hochkomplexen Welt. Denn alles ist verfügbar. Immer und überall.
Hier geht es um den aktiven Zugang zu Informationen und Sicherheit, ums Bewusstsein in der Auswahl und Bearbeitung von Wissen und Daten, mögliche Interdependenzen und Abgrenzung – auch das Wissen um die Verantwortung dahinter. (Stichwort: Fake News)

Wie offen und neugierig bin ich?-Skills

Die eigene Akzeptanz für immer neue Tools und Möglichkeiten ist entscheidend. Digitale Fähigkeiten – also der Umgang mit Soft- und Hardware – gewinnen deutlich an Relevanz. Sie bleiben aber nutzlos, wenn ich keinen natürlichen Zugang finde.
Darüber hinaus: Habe ich eine angstfreie Haltung gegenüber den vielen Veränderungen, den Möglichkeiten und Chancen? Bin ich bereit, mich auch auf ungewohntem, gegebenenfalls unsicherem Terrain zu bewegen? Ist es okay, einen Schritt in das Ungewisse zu machen, in welchem Bereich auch immer? Was ist der tatsächliche Worst Case in einer Situation? (Stichwort: Komfortzone)

Wie resilient und kooperativ bin ich?-Skills

Die zunehmende Komplexität erfordert Bewusstheit und Co-Kreation. Herausforderungen werden globaler, vernetzter und sie lassen sich auch oft ebenso lösen. Stetige Veränderungen, neue Organisationsformen, Remote Working werden nur mit einem veränderten Bewusstsein für Management und Führung gelingen. (Stichwort: Resilienz)

Digitale Skills, digitale Fähigkeiten oder anderer Mindset?

Wir sehen also eine deutliche Verschiebung von der rein fachlichen Voraussetzung für eine Tätigkeit hin zu dem, was heute meist «Digitale Skills» genannt wird. Dabei sind Digitale Skills nicht die digitalen Fähigkeiten, die mir den Umgang mit Hard- und Software ermöglichen. Es geht vielmehr um eine Geisteshaltung und grundlegende Einstellung, mich auf die sich ständig verändernden Herausforderungen nicht nur passiv einzulassen, sondern sie aktiv und in Co-Kreation mitzugestalten.

Wie steht es um Ihre Fähigkeit zur Problemlösung, Ihre innere Stärke, Ihr digitales Wissen und Verständnis, Ihr Ecosystem-Management und Ihr unternehmerisches Denken? Gerne stehe ich für einen Austausch zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.