Einblicke in die Google-Jobsuche

Print Friendly, PDF & Email

Google ist nun offiziell eine Jobplattform. Jahrelang wurde darüber spekuliert, was passieren würde, wenn Google eine eigene Jobplattform aufschalten würde. Seit einiger Zeit hat Google neue Produkte für den Jobmarkt angekündigt – wie «Google for Jobs», «Google Hire» und «Clound Job API». Nun ist also seit dem 20. Juni 2017 «Google for Jobs» in den USA gestartet. In der Schweiz ist die Funktion noch nicht aufgeschaltet und es steht auch noch kein Datum fest, wann «Google for Jobs» hier verfügbar ist.

Aber was bietet denn «Google for Jobs»? Über ein VPN haben wir uns kurz nach New York gebeamt und Google somit zu verstehen gegeben, dass wir uns zurzeit in Amerika aufhalten. Auf Google nach Marketing Jobs gesucht – und schon ist der ominöse blaue Balken mit Jobs aufgetaucht. Direkt unter den bezahlten Inseraten. Die generischen Treffer erscheinen erst unter den «Google-Jobs».

(Screenshot: google.com)

In der blauen Box von «Google for Jobs» werden drei Stellen angezeigt, die von einer Jobplattform durch Google abgegriffen wurden. Mit einem Klick auf «more Jobs» betrete ich definitiv die Welt von «Google for Jobs». Es werden mir weitere Stellen angezeigt, die mehrheitlich von Jobbörsen oder Job-Crawlern stammen. Aber es befinden sich auch die Stellen in der Liste, die Google direkt auf der Karriereseite der entsprechenden Unternehmung abgeholt hat und auch darauf verlinkt. Es wird spannend sein, zu beobachten, welche Strategie Google in Zukunft verfolgen wird. Arbeitet Google weiter mehrheitlich mit den Jobbörsen zusammen oder setzen sie vermehrt auf das Verlinken direkt auf die Firmen-Karriereseiten?

(Screenshot: google.com)

Folgende Jobbörsen werden zurzeit von Google berücksichtigt.

  • Facebook
  • Linkedin
  • Careerbuilder
  • Glassdoor
  • Ziprecruiter
  • Snagajob
  • Jibe
  • JazzHR
  • iCIMS
  • Direct Employers
  • America’s Job Exchange
  • Madgex
  • WayUp
  • myCNAjobs
  • Higher Education Recruitment Consortium
  • Jora
  • Jobing
  • Local Job Network
  • com
  • net

Diese Liste verändert sich aber laufend. Die stetig aktualisierte Liste gibt es hier.

Wenn ich mich für eine Stelle interessiere, kann ich diese aufrufen und es werden weitere Informationen sichtbar – wie zum Beispiel der Arbeitsort, welcher auf Google Maps eingezeichnet ist, Verlinkungen zu der Firmen-Website oder weiteren Stellen des Unternehmens. Auch werden direkt die aktuellen Arbeitgeberbewertungen dargestellt – die Informationen dazu kommen unter anderem von Glassdoor und Indeed. Auch die Bewertung des amerikanischen Kununu-Ablegers ist vorhanden.

Über Filterkriterien kann ich die Suche weiter eingrenzen und gezielt nach Jobs suchen. Auch im Angebot: Ein Job-Abo, mit dem die aktuelle Suche gespeichert und in meinem Google Account hinterlegt wird.

(Screenshot: google.com)

Was «noch» nicht funktioniert, ist die direkte Bewerbung über die Anzeige auf Google. Dies ist nur möglich, wenn die Original Anzeige aufgerufen wird. Google hat jedoch bereits angekündigt, in Zukunft ein eigenes Bewerbermanagementsystem «Google Hire»  anzubieten. Bekannt ist darüber noch nicht viel. Denkbar ist, dass sich ein Bewerber direkt über ein Inserat auf «Google for Jobs» über «Google Hire» bewerben kann. Weiter Infos zu Google Hire werden vermutlich in naher Zukunft hier aufgeschaltet.

Ich bin gespannt, ab wann «Google for Jobs» in der Schweiz verfügbar ist – und mit welchen Plattformen Google dann zusammenarbeitet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.