Personaler müssen manchmal Dampf ablassen

Print Friendly, PDF & Email

Praxis-MinutesPersonaler ist ein toller Beruf. Trotzdem erleben wir manchmal schwierige, frustrierende oder gar belastende Situationen. Da kann Dampf ablassen sehr hilfreich sein. Im heutigen Podcast erzähle ich euch, wo ich die Vorteile und Grenzen des «Dampfablassens» sehe und wie ich es selbst über die Jahre hinweg erlebt habe.

2 comments for “Personaler müssen manchmal Dampf ablassen

  1. Benjamin Sawicki
    10. März 2020 um 19:51

    Danke für das heikle Thema.

    Dampfablassen, als Ventil für aufgestauten Frust, ist mit Mass und Ziel gut. Sicher ist Alkohol keine gute Lösung, aber vielleicht eher Sport oder ein externes Gespräch mit einer unabhängigen Person, als direkt im Team an Ort und Stelle.
    Denn wenn Dampfablassen von der Sach-Ebene («so ein Scheiss-Prozess!») auf die Personen-Ebene rutscht («so ein blöder Kerl!»), dann ist man schnell beim Lästern.

    Ich persönlich würde in meinem Team über die Sache motzen und meinen Frust aussprechen, aber bei persönlichen Konflikten erst einmal mich selbst beruhigen – wie oben vorgeschlagen – und dann das direkte Gespräch suchen und über meine Wahrnehmung sprechen.
    In den meisten Fällen ist das gegenüber gar nicht so «doof» wie in dem Moment vielleicht angenommen und man findet gemeinsam Lösungen indem man den Prozess ändert, die Organisation anders aufstellt, neue Ziele definiert oder Rollen anders besetzt.

    • 11. März 2020 um 12:36

      Hallo Ben und vielen Dank für deinen Kommentar!

      Wie du sagst, es ist ein heikles Thema und deshalb für mich sehr spannend.
      Besonders interessant finde ich, dass du Dampf ablassen im Gegensatz zu Lästern erwähnst. Ich hatte gar nicht soweit gedacht, muss ich mir noch durch den Kopf gehen lassen.

      Und auch wenn Alkohol keine gute Lösung ist, vielleicht können wir gelegentlich das Thema bei einem Pint vertiefen. ;-)

      viele Grüsse
      Etienne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.