«Das HR steht vor einer Ära voller grosser Möglichkeiten.»

Print Friendly, PDF & Email

HR-Trendforscher gibt es viele. Doch Trends zu erkennen oder gar vorauszusagen ist als HR-Mensch gar nicht so einfach. Vor allem das «neutral sein» fällt den Beobachtern oft schwer. Diese Feststellung macht auch Tom Haak. Der Holländer ist Gründer des HR Trend Institute, das jedes Jahr eine der wichtigsten HR-Trendstudien herausgibt.

«Ich denke, Sie sind in gewisser Hinsicht eher ein Trend-Herbeiwünscher als ein Trend-Beobachter.» Diesen Satz musste sich Tom Haak anhören – berechtigterweise, wie er heute findet. Denn einige seiner HR-Trends sind schon eher Wunschdenken, als dass sie auf Fakten und gründlichen Recherchen basieren. Im Interview beschreibt Tom Haak die HR-Trends 2019, wobei künstliche Intelligenz und auch die Persönlichkeit eine grosse Rolle spielen. Das Gespräch mit dem Holländer wurde auf Englisch geführt.

Zur Person:

Tom Haak ist Gründer und Leiter des HR Trend Institute. Bevor er 2014 das Institut gegründet hat, hatte er führende HR-Positionen inne in Firmen wie Arcadis, Aon, KPMG und Philips. Das HR Trend Institute beobachtet und folgt wichtigen und kreativen Trends rund um Personalführung, Mitarbeiter- und Organisationsentwicklung. Wenn möglich, versucht das Institut auch Trends zu setzen.

Anmerkung der Redaktion: Dies war der vorerst letzte Podcast von Annina Brühwiler. HR Today dankt herzlich für die tolle Arbeit und wünscht Annina alles Gute auf ihrem weiteren Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.